3. Platz in der 1. Bundesliga – Vorfreude auf die Play-Offs

Von at|März 26, 2019|bundesliga, Home, Vereinsnews|0 Kommentare

Was war das für eine spannende Bundesligasaison der Damen des TuS Bad Driburg. Am vergangenen Sonntag reiste das Team von Manager Franz-Josef Lingens zum entscheidenden letzten Bundesligaspiel vor der Play-Off-Runde zum TTG Bingen / Münster-Sarmsheim.  Beide Teams standen punktgleich in der Tabelle, nur das bessere Spielverhältnis des TuS Bad Driburg bescherte der Kurstadt den 3. Platz. So musste im Auswärtsspiel in Bingen nur ein Unentschieden her, um den wichtigen Platz zu verteidigen. Doch die Hoffnung auf Erfolg nahm bereits einen Tag zuvor ab, als Sarah De Nutte sich verletzungsbedingt abmelden musste. Kurzerhand kam Ersatzspielerin Yan Su zu ihrem ersten Saisoneinsatz. „Yan Su spielte fast ein Jahr nicht mehr, doch am Ende waren wir froh, dass sie ihren Einsatz gezeigt hat, so Bad Driburgs Manager Lingens.

In den Doppeln startete der TuS Bad Driburg nicht gut. Das umgestellte Doppel mit Nadine Bollmeier und Britt Eerland musste sich gegen Lilly Zhang und Giorgia Piccolin mit 0:3 geschlagen geben und auch Sophia Klee und Yan Su verloren in vier Sätzen gegen Chantal Mantz und Yuan Wan. Auch das erste Einzel von Yan Su ging mit 1:3 gegen Lilly Zhang verloren, sodass man bereits mit 0:3 zurück lag. Vor der Pause konnte Britt Eerland auf 1:3 verkürzen, denn sie gewann gegen Chantal Mantz souverän in drei Sätzen. Nach der Pause punktete Nadine Bollmeier im Entscheidungssatz gegen die Italienerin Giorgia Piccolin und Sophia Klee setzte sich mit 3:1 gegen die deutsche Nationalspielerin Yuan Wan durch und glich somit zum 3:3 aus. Die 4:3 Führung für den TuS Bad Driburg bescherte die Spitzenspielerin Britt Eerland. Den ersten Satz gewann sie mit 11:3 gegen die Amerikanerin Lilly Zhang, doch die musste dann verletzungsbedingt aufgeben. Parallel verlor Yan Su mit 1:3 gegen Chantal Mantz und auch Nadine Bollmeier musste sich in vier Sätzen gegen Yuan Wan geschlagen geben, sodass der TuS Bad Driburg mit 4:5 wieder in Rückstand geraten war. Das entscheidende Spiel bestritt jetzt die erst 15-jährige Sophia Klee gegen Giorgia Piccolin.  Die mehrfache deutsche Jugendmeisterin spielte groß auf und gewann die Partie mit 11:7, 11:7 und 11:3 und bescherte ihrem Team das wichtige 5:5 gegen den direkten Verfolger aus Bingen. „Es war heute eine super Leistung von Sophia und Britt, die beide Einzel gewinnen konnten und somit vier von fünf Punkten machten, so Bad Driburgs Manager Franz-Josef Lingens.

Nun kommt es freitagsabends den 12. April um 19:00 Uhr zum Play-Off-Viertelfinale gegen die TTK Anröchte vor heimischem Publikum. Nur zwei Tage später reist das Team dann zum Auswärtsspiel! Der Sieger beider Spiele erreicht dann das Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft.

Jetzt unser Projekt unterstützen! Jeder EURO zählt!

Fotos: Holger Straede

Diesen Beitrag teilen: