Überzeugender Ligastart des TuS Bad Driburg: 6:3-Sieg in Langstadt

Von Autor|September 28, 2019|bundesliga|0 Kommentare

Der TuS Bad Driburg präsentierte sich am Samstagnachmittag den rund 200 Fans in Langstadt auf den Punkt in Topform und besiegte einen TSV, der nicht an die tollen Heimspiele der Vorsaison anknüpfen konnte, verdient mit 6:3. Nadine Bollmeier trug mit zwei Siegen in den Einzeln (3:2 gegen Janina Kämmerer, 3:1 gegen Alena Lemmer) entscheidend zum Sieg der Ostwestfälinnen bei.

Für den Gastgeber punktete nur Petrissa Solja in den Einzeln – und auch sie agierte beim 3:2 gegen Sarah de Nutte und beim 3:1 gegen Britt Eerland nicht so souverän, wie man es von ihr gewöhnt ist.

Die beiden Driburgerinnen sorgten aber dafür, dass das Heimdebüt der Ägypterin Dina Meshref gründlich daneben ging und besiegten beide die Weltranglisten-42. – Eerland mit 3:0, de Nutte mit 3:2. Wenigstens im Doppel hatte Meshref zuvor punkten können. An der Seite von Janina Kämmerer verbuchte sie einen Vier-Satz-Erfolg gegen Bollmeier/Klee.

Dina Meshref (links) und Janina Kämmerer harmonierten gut im Doppel.
Dina Meshref (links) und Janina Kämmerer harmonierten gut im Doppel.

Dafür geriet das Doppel Solja/Lemmer total daneben – das 9:11, 2:11 und 1:11 gegen Eerland/de Nutte spricht schon vom Ergebnis her Bände, auch wenn die beiden TuS-Asse sehr stark spielten. Für den wichtigen Punkt zur zwischenzeitlichen Bad Driburger 3:2-Führung sorgte die 16-jährige Sophia Klee, die Alena Lemmer keinen Satz überließ.

Nun will der TuS natürlich noch mehr und sich den Doppelspieltag im Südwesten morgen durch einen Sieg bei der TTG Bingen/Münster-Sarmsheim (14 Uhr) vergolden.

Beitragsbild oben: Nadine Bollmeier drehte das Match gegen Janina Kämmerer nach 0:2-Satzrückstand.

Text & Fotos (2): Dr. Stephan Roscher

Diesen Beitrag teilen: