SVB-Tischtennis: Vorschau 29. September

Von at|September 23, 2019|bundesliga, Home, Vereinsnews|0 Kommentare

BÖBLINGEN (sc). Mit dem Auswärtsspiel beim deutschen Vizemeister SV DJK Kolbermoor starten die Tischtennis-Frauen der SV Böblingen am Sonntag um 14 Uhr in die neue Bundesligasaison.

Kolbermoor hat schon zweimal gespielt und dabei beim 6:3 gegen Schwabhausen und beim 6:0 gegen Busenbach nichts anbrennen lassen. Außerdem zogen die Oberbayerinnen souverän ins Halbfinale des deutschen Pokals ein. Ein überaus harter Brocken für die SVB also. Der zweite bereits im September nach Meister Berlin Eastside im Pokalwettbewerb. Letzte Saison hielt sich die SV Böblingen gegen Kolbermoor allerdings achtbar. Zweimal gab es mit 4:6 die knappsten aller Niederlagen.

Der Vizemeister musste den Abgang von Sabine Winter nach Schwabhausen verkraften. Neu hinzu kamen dafür Lily Zhang aus Bingen, Ding Yaping aus Metz und Anastasia Bondareva aus Busenbach. Kolbermoor ist also stärker als je zuvor. Die SV Böblingen will am Sonntag Qianhong Gotsch, Mitsuki Yoshida, Rosalia Stähr, Annett und Alexandra Kaufmann entgegensetzen, also gleich fünf Spielerinnen. Annett Kaufmann holte zuletzt Team-Bronze bei den Schülerinnen bei den Croatia Open in Varazdin. Die SVB betreuen werden in Kolbermoor Evelyn Simon und Volker Ziegler, der als Bundestrainer letzte Woche große Erfolge bei der Para-EM in Helsingborg feierte. Mit 13 Medaillen waren es für das deutsche Team die erfolgreichsten Europameisterschaften seit 2005.

Die Spiele am Wochenende: Langstadt-Driburg (Samstag), Bingen-Driburg, Kolbermoor-Böblingen, Anröchte-Busenbach (alle Sonntag).

Diesen Beitrag teilen: