Keine Spiele in der 1. Bundesliga Damen: DTTB setzt Spielbetrieb bis 17. April aus

Von Autor|März 13, 2020|bundesliga|0 Kommentare

„Der Deutsche Tischtennis-Bund setzt den Spielbetrieb wegen der Ausbreitung des Coronavirus bis zunächst einschließlich 17. April aus. Die Aussetzung gilt für den kompletten Individual- und Mannschaftsspielbetrieb in Verantwortung des DTTB.“

Betroffen ist also auch die 1. Bundesliga Damen, deren von uns angekündigte Partien des kommenden Wochenendes damit natürlich auch abgesagt sind. Wie es weitergehen wird,  ist noch offen. Wir werden Sie auf dem Laufenden halten.

Nachfolgend die komplette Pressemitteilung des DTTB vom heutigen Tag:

DTTB setzt Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung bis 17. April aus

Frankfurt/Main. Der Deutsche Tischtennis-Bund setzt den Spielbetrieb wegen der Ausbreitung des Coronavirus bis zunächst einschließlich 17. April aus. Dies hat das DTTB-Präsidium in einer Telefonkonferenz am Freitagmorgen einstimmig beschlossen. Die Aussetzung gilt für den kompletten Individual- und Mannschaftsspielbetrieb in Verantwortung des DTTB. Der eigentlich für den 4. April geplante DTTB-Beirat, das Beratungsorgan, in dem über die Entwicklung im DTTB sowie sportpolitische Fragen beraten wird, ist auf unbestimmte Zeit verschoben.

Die DTTB-Führung wird nun Kontakt zu allen 18 Mitgliedsverbänden und den zuständigen Gremien aufnehmen, um möglichst eine bundeseinheitliche Regelung zu erwirken sowie die Folgewirkungen zu besprechen, z.B. die Verschiebung von Wettkämpfen, deren Streichung sowie Auf- und Abstiegsregelungen.

Am Donnerstagabend hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel nach Beratungen der Bundesregierung mit den Ministerpräsidenten der Länder die Bevölkerung aufgefordert, auf Sozialkontakte möglichst zu verzichten und alle nicht notwendigen Veranstaltungen mit weniger als 1.000 Teilnehmern abzusagen.

Meldung/Redaktion: Dr. Stephan Roscher

Quelle: Deutscher Tischtennis-Bund

Diesen Beitrag teilen: