Champions League: eastside kann Gruppensieg perfekt machen

Von Autor|November 1, 2019|champions league|0 Kommentare

Sonntag, 18.00 Uhr: Girbau-Vic TT – ttc berlin eastside

Nach den Hinspielerfolgen gegen Girbau-Vic TT (3:0) und CP Lyssois Lille Métropole (3:1) in Gruppe A, kann der viermalige Königsklassen-Gewinner am Sonntag bereits den Gruppensieg eintüten. Voraussetzung wäre, dass man im spanischen Girbau, 70 Kilometer nördlich von Barcelona gelegen, gewinnt.

Dann nämlich wären die Schützlinge von Irina Palina in der Tabelle nicht mehr einzuholen. Eine lösbare Aufgabe für den Hauptstadtklub, der aus seinen Ambitionen, endlich wieder Europas Thron zu besteigen, kein Hehl macht.

Berlin hat seine Topstars an Bord und kann personell aus dem Vollen schöpfen. Die Spanierinnen können da im Normalfall wenig entgegensetzen. Beste Spielerin ist eindeutig die 19-jährige Sofia-Xuan Zhang, Chinesin mit spanischem Pass. Im Hinspiel am 13. September hatte Bernadette Szöcs schwer zu kämpfen, um Zhang mit 11:9 im Entscheidungssatz zu bezwingen. Die vom deutschen Zweitligisten ESV Weil nach Girbau gestoßene 23-jährige Waliserin Charlotte Carey hatte in der ersten Begegnung gegen Fu Yu trotz eines Satzgewinns keine echte Chance. Erst recht nicht die Ungarin Orsolya Feher Agota, die gegen Nina Mittelham auf völlig verlorenem Posten stand.

eastside-Manager Andreas Hain ist optimistisch. „Wir werden in starker Aufstellung spielen. Unser Ziel ist der Gewinn der Champions League, deshalb darf Vic auch kein großes Problem für uns darstellen. Wir wollen am Sonntag den Gruppensieg perfekt machen – ohne Wenn und Aber.“

European Champions League Women auf der Webseite der ETTU

Text & Foto Mittelham: Dr. Stephan Roscher

Diesen Beitrag teilen: